Soziales Engagement

 

Heidi Brühl war zeit ihres Lebens nicht nur leidenschaftliche Künstlerin und "Star", sondern sie  blieb darüber hinaus auch stets Mensch. Ein Mensch, der auch an jene dachte, die durch Krankheit auf der Schattenseite des Lebens stehen.
Ihnen galt ihr Engagement, als sie Ende der 1980er Jahre den Förderverein "Freundeskreis des Klinikums Starnberg e.V." initiierte. Der Verein besteht bis heute fort!
 
ZITAT: "Der Verein wurde 1987 gegründet. Wesentliche Initiatorin und Gründungsvorsitzende war die populäre Schauspielerin Heidi Brühl. Nach ihrem  frühen Tod übernahm im Jahr 1991 der bekannte Entertainer und Schauspieler Michael Schanze den Vereinsvorsitz. Für sein langjähriges Engagement wurde er im Juli 2005 zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Seine Nachfolge trat Dr. Marianne Koch an.  (…)  Dr. Koch führte den Vorsitz des Fördervereins bis Januar 2010. Seit diesem Zeitpunkt leitet Heinrich Frey, Landrat a.D., als 1. Vorsitzender den Verein. (...)" Weiterlesen (im Originalkontext)
 
Mehr zum Verein und dessen Zielsetzung können Sie  HIER ausführlich nachlesen!
 
In den Anfängen des Vereines brachte Heidi Brühl es wie folgt auf den Punkt:
 
"Unser Verein springt ein, wenn der Weg durch die Bürokratie zu lange dauert. (…)" Seinerzeit selbst Patientin im Klinikum Starnberg resümierte sie weiter: "Damals lernte ich den Klinik-Alltag kennen, erfuhr von Schwestern und Ärzten, wo großer Mangel herrscht."
Zitiert aus "Das Neue Blatt" - 13.09.1989  - Seite ?, aus einem Bericht von K. R.
 

 
Cover-Abbildungen mit freundlicher Genehmigung von (Polydor) Universal Music!
 
Vom Erlös ihres letzten Albums "Weil's aus Liebe war" gingen 2,- DM pro verkaufter LP / CD / MC an das
Klinikum Starnberg und damit zugunsten "ihres" Vereins!